Toller Frühlingstag am Steyreck

Heute passt es für alle: die Menschen und die Hunde! Sonne und Wolken, Temperatur genau richtig; das macht unsere Tour zum Steyreck zum ersten so ganz richtigen Frühringesserlebnis in diesem Jahr.

Unterwegs – und das geht den ganzen Tag so – treffen wir auf nur wenige Menschen und gar keine Kühe. Auf den Almen hier oben ist der Winter gerade erst vorbei, da finden die Rindviecher noch kaum etwas zum Futtern. Vom Winter sind noch ganz viele Schneefelder übrig – Das hatten wir im Juni hier auch noch nie.

Was wir aber finden, das sind ganze Kolonien von Molchen. Zwischen der Mayralm und den Gipfel gibt es viele Tümpel, in denen es nur so wimmelt vor Molchen. Einer davon war sogar in der Eisschicht einfroren, ist aber gleich weggeschwommen, als er befreit war. Wieder einmal was Neues gefunden!

Auf dem Rückweg über die Rumpelmayrreith schauen wir uns noch den Anfang des Ostaufstieges zum Steyreck an. Damit wir schon wissen, wohin wir im Herbst gehen müssen – das wird dann quasi eine Ostwand-Erstbegehung für uns.

Statistik: 6¾ Stunden, 622 hm, 13,4 km.

Ein Kommentar

  1. doris stratmann said:

    servus henry, na das war wieder ein schöner ausflug, so grün und wildromantisch. und dazu noch die schönen blümchen, und die nicht so schönen molche, die soind aber auch natur, und da sind sie auch wieder schön. ich hab gerade einen spazuergang im park gemacht, das war auch sehr erhoklsam. natürlich nichts gegen euren ausflug, da hats ja tatsächlich noich ein bisschen schnee gehabt. ich wünsche dir, ronya und dem äußerst netten herrl noch einen schönen tag.
    bis nächste woche!

    Samstag, 5. Juni 2021
    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.