Weissenbach-Runde Herbst 2020

Frühherbstwetter + Spätsommerwetter = genauso muss es draußen sein!

Für unsere Herbstrunden am Weissenbach könnten wir uns kein besseres Wetter wünschen. In der Früh – bis mittags – zuerst Nebel und dann Wolken machen den Weg hinauf angenehm kühl.

Heute wollen wir zur alten Forststraße unterhalb der Scheiblingmauer. Wir sind sehr überrascht zu sehen, dass die Straße seit dem letzten Jahr komplett hergerichtet worden ist. Alle Felsen und Bäume weggeräumt, Löcher aus Abbrüche gestopft. Und das mitten im Nationalpark, nachdem sich die Natur hier schon so viel zurückgeholt hat. Wir gehen sie Straße bis zum Ende, aber finden nichts wofür das gemacht worden ist. Sehr schade!

Unseren Pausenplatz finden wir im Schatten zwischen den Bäumen, denn ab Mittag kommt die Sonne durch und es wird gleich viel wärmer. Als s’Herrl ein Buch herausholt weiß ich, dass es eine längere Pause wird.

Wanderer treffen wir keine, also haben wir unseren Weg heute gut gewählt 🙂

Statistik: 7¼ Stunden, 747hm, 21,1km

Ein Kommentar

  1. doris stratmann said:

    servus henry,servus ronja,
    habts einen schönen herbstausflug gemacht- bisserl nebelig.a bosserl sonnig. hauptsache schöne natur und klares wasser. war sicher ein schöner ausflug.
    liebe grüsse aus der sierningerstraße.

    Montag, 14. September 2020
    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.