Rotgsol und Feuchtauseen

Auch wenn schon fast langweilig ist: schon wieder so ein toller Herbsttag! Heute ist unsere “Jahrestour” auf den Rotgsol geplant, diesmal auch noch mit einem Abstecher zu den Feuchtauseen.

Mit Ernst und Mato starten wir im Bodinggraben und nach der noch recht gemütlichen Wanderung zur Zaglbauernalm (946m) beginnt der steile Aufstieg zum Haderlauskögerl. Das traumhafte Wetter haben wir hier von Anfang an – beim ersten Ausblick Richtung Norden sehen wir, dass heute über Steyr und überhaupt so weit wir sehen können, ein dicker Nebel liegt; sehr schade für die da unten 🙂 . Uns ist das egal, wir haben viel, viel Sonne und dabei auch hin und wieder ein kühles Lüfterl.

Auf dem Haderlauskögerl (1.547m) und dem Rotgsol )1.560m) gibts Gipfelfotos und am Rotgsol eine längere Pause.

Jetzt Etappe 2: hinunter zur Feuchtaualm und dann über Stock und Stein über den schmalen Pfad zu den Seen. Toll ist es hier: das Wasser ist so klar, dass man es (auch als Mensch) trinken kann und überhaupt ist es in der Zwischenzeit so warm geworden, dass eine Abkühlung genau zur rechten Zeit kommt.

Die Schlussetappe führt zuerst zurück zur Alm, dann über den steilen, felsigen Abstieg, vorbei aum Herzerlsee, mit ein paar Stopps bei gut gefüllten Brombeersträuchern, über die sehr herbstliche Blumauer Alm, zurück zum Bodinggraben

Statistik: 9¼ Stunden, 17,8km, 1.167hm

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.