Pfingsten am Weissenbach – Tag 2

Start ist schon um 6:30 Uhr, weil unsere Route heute etwas länger ist: wir wollen zum Schöneck und oben sein, bevor es so heiß wird, wie angekündigt.

Das gelingt uns auch sehr gut, und auf dem Schöneck ist es schön wie immer (der Name stimmt nämlich, auch wenn ich nicht weiß, ob der davon kommt, dass das ein hübscher, kleiner Berg ist).

Herrls Campingssessel ist noch immer dort, wo wir ihn gestern versteckt haben, also geht es, zurück auf unserem Platzerl, zum gemütlichen Teil des Tages über: faulenzen, schlafen, lesen, baden ..

Leider müssen wir früher aufbrechen als geplant, weil sich der Himmel verdunkelt und der Donner (mit uns?nein, warum auch!) grollt.

Statistik: 8 Stunden (davon 5½ Stunden Wandern), 18km, 585hm, Buch: Mark Twain/Ein Yankee an König Artus’ Hof

 

Ein Kommentar

  1. doris stratmann said:

    gott sei dank hats für euch wieder wassser gegeben. und der campingsessel hat die nacht auch überlebt. vor dem schwarzen “ungeheuer – raupe” habts euch ja eh nine gacht gefürchtet. 51/2 stunden wandern, das ist einlg ganz tolle leistung chapeau!

    lieben gruß aus der sierningerstraße.

    Dienstag, 11. Juni 2019
    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.