Auf den Trämpl und zur alten Schaumbergalm

Zuerst war eine Tour aufs Steyreck geplant: zur viel Schnee! Dann vom Bodinggraben zur Weingartalm: Weg gesperrt! Aber dann: auf den Trämpl hinauf hindert uns nichts!

Wir sind recht früh unterwegs und es ist sehr angenehm kühl. Deshalb sind wir auch recht flott unterwegs und bald vom Bodinggraben oben bei der Schuambergalm angekommen. Die lassen wir aber rechts liegen und marschieren gleich weiter zum Trämpl. Auf halber Höhe ist unsere erste Pause: mit viel Ausblick!

Der Weg zum Gipfel ist frei, aber abseits halten sich noch einige Schneefelder. Überhaupt ist der Frühling erst bis ca. 1200 Meter Höhe gekommen, darüber ist noch kaum Grün zu sehen. Aber weiter unten: auf dem Rückweg über die Almwiese macht s’Herrl ganz viele Fotos von ganz bunten Blumen, die überall blühen. Und weil hier auch die Bäume dieses frische, helle Grün tragen, ist wirklich Frühlingsstimmung.

Wir machen einen Bogen rund um den Scheiterkogel zur Alten Schaumbergalm – einmal schauen, was sich in den letzten Jahren hier verändert hat. Nicht viel, stellen wir fest, die Ruine steht noch und der ganze Talkessel wirkt wie eine einsame Enklave irgendwo weit weg, tief in den Bergen.

Und schon sind wir wieder auf dem Rückweg. Hin und wieder blitzen ein paar Sonnenstrahlen durch, aber meistens bleiben die ganze Tour über die Wolken und der kühle Wind sorgt für mein Lieblingswetter!

Statistik: 6 Stunden, 11,6km, 844hm

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.