Am Weissenbach bis zur Auer Alm, Nr. 2

Es ist perfekter Spätsommer-Tag, deshalb muss es genau heute sein, dass wir mit Billie, Fibi, Siddy und Vanilla unsere Traditionswanderung am Weissenbach machen: 6 Hunde und 7 Menschen unterwegs zu einem entspannten Tag.

Wir starten um 9:00 Uhr, versuchen vergeblich, die Parkgebühren zu bezahlen (weil der Automat wieder einmal kaputt ist) und spazieren dann gemütlich los. Ein bisserl kühl ist es für die Menschen jetzt noch, aber ich glaube, das wird sich ändern.

Den Herbst kann man schon ein wenig sehen und spüren. Obwohl alles noch immer so dicht zugewachsen ist wie im Dschungel, lässt das Grün schon etwas nach. Dafür ist jetzt Brombeer-Zeit und den ganzen Weg entlang können wir Beeren pflücken.

Für die sehr ausgedehnte Jause ist der Tisch bei der Auer-Alm wieder genau passend und hier ist auch unser heutiges Ziel. Pünktlich zu Mittag kommen wir hier an.

Ab jetzt wird es zwar ein wenig wärmer, aber noch im Rahmen – aber wir habe ja sowieso genug Wasser im Bach immer neben uns.

Und sonst?

  • Wasserhunde gehen noch immer nicht ins Wasser
  • Siddy kann schwimmen
  • Vanilla kann tauchen

Statistik: 5¾ Stunden, 12,9 km, 401hm

 

 

Ein Kommentar

  1. doris stratmann said:

    na das war wieder einmal ein aufregender ausflug mit einem teilweise abenteuerlichem weg- hauptsache es waren noch viele hunde dabei, und klares wasser zum pritscheln. die gegend ist noch immer schön und grün.
    bis zum nächsten ausflug!
    lieben gruß

    Freitag, 28. August 2020
    Reply

Schreibe einen Kommentar zu doris stratmann Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.