Henry's Blog Beiträgen

Du, hab ich zum Herrl gesagt, du, das wird so nichts. Immer vergisst du die Kamera und wenn sie dann doch einmal dabei ist, dann wirds verwackelt. So gehts nicht, tut mir leid, was sollen denn meine Freunde denken.

Schau dir einmal die Bilder an, die s’Frauerl vom Papa macht, hab ich ihm gesagt, das gibt was her.  Und dann hab ich s’Frauerl vom Jeff-Papa gebeten, dass sie mir ein paar Bilder schickt.

Allgemein

Gestern war anstrengend. Anstrengend aber SUPER!!! Am Vormittag wie immer, Arbeiten im Büro, dann aber hab ich mein Herrl gesagt, daß es reicht und draussen wirds schon wieder warm und jetzt gemma.

Gemma war nicht, aber Auto fahren: das macht mir jetzt schon fast nichts mehr aus, weil ich schon weiß, daß wir irgendwann wieder aussteigen. Ausgestigen sind wir dann beim Papa und sein Frauerl. Da hab ich dann den ganzen Nachmittag bleiben dürfen!

Allgemein

Super – ich steh auf am Sonnwuff in der Früh und es ist kühl! Jauuul!! Dann schau ich auf den Kalender und was seh ich ? Hmmm? Eine Woche bin ich jetzt schon hier – na was ist Andreas, bekomm ich jetzt ein Geschenk?

Am Vormittag hat es einmal nicht so ausgesehen. Wir sind spazieren gegegangen – schon fast eine ganze Stunde lang! Leider ist auch dieser blaue Strick mit gegangen, hab zwar die ganze Zeit versucht, ihn zu vertreiben, aber der ist wie eine Klette – irgendwann zerbeiss ich ihn.

Allgemein

Nach den letzten beiden Tagen hätt ich mir ehrlich eine kleine Pause verdient. Pah, von wegen Pause, nix, raus hab ich müssen bei dem Wetter – da jagt hund ja normal keinen Menschen vor die Tür, so warm wars.

Wir sind mehr als 20 Minuten, vielleicht sogar 23 oder 25, durch einen “Wald” marschiert. Ganz nett so ein “Wald”, aber nix los da. Das hab ich dem Andreas auch gesagt, aber er ist einfach weiter marschiert. Sturer Unmensch! Heiß wars und dann noch der blaue Strick um meinen Hals: eng, stört beim Gehen und wickelt sich immer um alles rum.

Allgemein

Aufregend! Vor lauter neuen Sachen komm ich fast gar nicht zum Schreiben. Zum Fotografieren leider gar nicht, deshalb, liebe Hundekolleginnen und – kollegen, mußt ihr euch das jetzt alles bildhaft vorstellen (aber wir Hunde können das ja, wir jagen beim Träumen ja auch eine Katze auf den Baum oder treiben die Schafe zusammen).

Allgemein

Bruno (der Herr in  Silbergrau) und Oskar (der Herr in Schwarz/Weiß) und ich, wir verstehen einander jetzt schon recht gut.Ich schätze, das ist meiner extrem ausgeglichenen und ruhigen Art zu verdanken. Aber jetzt ganz im Ernst: ich bin den beiden noch nie nachgelaufen, sondern warte immer, bis sie zu mir kommen. (Hab ich vom Herrl abgeschaut, der wartet auch immer, bis ich zu ihm komme).

Allgemein

Heute ist Donnerstag, das bedeutet, es ist schon der fünfte Tag in meiner Hunde-Katzen-Menschen-WG. Vom Bruno und vom Oscar (das sind die – ähem – Kater) darf ich mir sowieso keine Lobeshymnen erwarten, vom Herrl kommt aber auch eindeutig viel zu wenig in diese Richtung.

Allgemein

Im Radio haben Sie gesagt: heute bis zu 37 Grad. Hab zwar noch keine Ahnung, wie warm das ist, aber wenn es so ist wie gestern, dann bleibt ich lieber im Schatten. Aber ich schätze, wir gehen wieder ein paar Mal hinaus – das ist so eine Eigenart vom Andreas.

Allgemein

Also, es ist ganz nett hier. Nur die beiden Vierbeiner (Katzen oder so) benehmen sich eigenartig. Der eine sitzt immer in einem Küchenschrank, schreit hin und wieder durch die geschlossene Tür und kommt nur zum Futtern raus, der andere schaut mich dauernd so von oben herab an.

Na wenigstens spricht der Andreas mit mir. Mein Bett hab ich bei ihm im Büro – ist irgendwie nicht schlecht, wenn man anderen Leuten beim Arbeiten zuschauen kann.

Allgemein

Genau 2 Monate bin ich heute alt. Da soll jetzt niemand glauben, weil ich noch so klein bin, kann ich nicht rechnen. Geboren am 11. Mai 2011 + 2 Monate = heute!

Gefragt hat mich zwar niemand, aber heute fahre ich auch in meine neue Wohnung. (Steyr, wo ist denn das?). Zuerst mach ich noch einen Abstecher zur Familie von meinem Papa und dann geht es zum Andreas.

Allgemein