Endlich: mit vielen Freunden am Glasenberg

Wir haben ja schon gar nicht mehr damit gerechnet. Nach vielen Verschiebungen wegen Sturm oder Regen treffen wir heute am Vormittag genau in eine Lücke zwischen Regen und Regen: unsere Hundeschule-Herbstwanderung auf den Glasenberg findet statt!

Um 9 Uhr am Vormittag liegt unten noch oft und viel Nebel herum, beim Parkplatz der Glasnerhütte stehen wir aber schon in der Sonne; kühl aber gut. Mit dabei sind Gem, Henry, (der andere), Fibi, Frodo, Kira, Lenny, Nell und Vanilla – eine ordentliche Gruppe, weil ja alle auch ihre Menschen mitgebracht haben. Eigenartig ist nur, dass die Menschen immer so viel Abstand lassen (die machen das ganz automatisch). Irgendwer hat gesagt, das ist wegen einem Kronora oder so; aber uns Vierbeinern ist das sowieso egal.

Es wandert sich wirklich gut mit ein bisserl Sonne, ein paar Wolken und vor allem ganz wenigen anderen Leuten, denen wir begegnen (und nur einem einzigen Hund und dem gleich beim Parkplatz). Ziel Eins ist die Spadenbergkapelle, bei der es eine kleine Pause gibt und dann mit sehr viel Ausblick weiter zum Glasenberg. Dort ist dann schon ein bisserl mehr los; logisch von der Hütte bis hierher sind es auch nur ein paar Schritte.

Wir sind also mit der Wanderung genau dann fertig, als die anderen losgehen. Perfekt!

PS: Ganz viele Bilder hat Lisa gemacht!

Statistik: 3¼ Stunden, 10,3km, 345hm

2 Comments

  1. Lisa Kronsteiner said:

    Es war wie immer toll und in Zeiten wie diesen eine Wohltat für Seele und Geist 🙂 Danke Henry & Co.!

    Mittwoch, 4. November 2020
    Reply
  2. doris stratmann said:

    guten Morgen, dort war ich auch schon. hats euch gefallen,da war ja richtig was los, soviele hundsis und menschen. spannend. wetter war wohl nicht so spannend, und die natur hat auch ihr herbstliches kleid angezogen. bis zum nächsten mal mit lieben guß von mir.

    Montag, 2. November 2020
    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.