2 Gipfel, 2 Hütten

Bodinggraben (641m) – Ebenforstalm (1105m) – Trämpel (1424m) – Alpstein (1443m) – Schaumbergalm (1150m) – Bodinggraben.

Und jetzt die Langfassung:

Um ½ 8 Uhr war der Start beim Jagahaus im Bodinggraben. Der erste Teil führt durchgehend durch den Wald über einen schmalen Pfad direkt hinauf zur Ebenforstalm. Wenn man nach ca. 1½ Stunden oben aus dem Wald herauskommt, sind die ersten 500hm geschafft und man schaut auf die Ebenforstalm hinunter, hat das Hintergebirge vor sich und rechts den Alpstein und den Trämpl.

Wir kommen als heraus aus dem Wald und s’Herrl ist ganz ergriffen: so schööön! (Während ich mir denke: “Na, bitte ned scho wieda: lauter Kühe)”.

Egal: nach einer Pause (Topfenstudel) auf der Ebenforstalm gehen wir über die Wiese (im Sommer wirds da sicher ziemlich warm) hinauf Richtung Alpstein. Unterhalb der Felsen teilt sich der Weg und unserer führt den Berghang entlang schön gemütlich aufwärts. Das ist ein ganz schmaler Pfad, ob zugewachsen. Ich glaub, s’Herrl hat sich in seiner kurzen Hose sehr über die Brennesseln gefreut 🙂

Dann sind wir auf dem Luchsboden, das ist die Alm zwischen Alpstein und Trämpl. Und, was soll ich sagen: Rindviecher! Aber inzwischen haben wir das schon so oft geübt, dass die gar nicht merken, wenn wir vorbeigehen.

Das letzte Stück auf den Alpstein ist Kraxeln über Felsen auf allen Vieren (bei den Menschen, mir was egal).

Runter über den Luchsboden und auf der anderen Seite auf dem Trämpl. 

Vom Trämpl führt der Pfad zuerst ziemlich steil dann gemütlich hinunter zur Schaumbergalm (nächste Pause)

Weils Herrl noch nicht genug hatte, haben wir dann eine Runde über die alte Schaumbergalm angehängt (was soll ich sagen: eine Ruine aber sonst für einen Hund nichts zu sehen). Ab dann gings nur noch bergab, zurück zum Jagahaus.

9½ Stunden waren wir unterwegs und das ist,, wenn so warm ist, bisserl anstrengend. Aber das Bad zum Abschluß in der Krummen Steyrling hat das hat sich dafür umso mehr ausgezahlt!

Ingesamt waren es ca. 1200hm und ca. 98 Grad unterm Fell.

 

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.