Vorschau auf den Winter

Nein, nein, durch den Schnee spazieren wir nicht, dafür kommen wir nicht hoch genug hinauf. Aber von unserem Ziel aus, dem Hochbrand (1.242m)  haben wir den perfekten Ausblick auf die schneebedeckten Gipfel von Gesäuse und Haller Mauern.

Bis dahin und von dort weg ist es genau der Tag, den ich mir zum Wandern wünsche: kühl, ein bisserl Sonne und kein Regen. Hin zum Gipfel bleiben wir meistens auf den Forststraßen, zurück streifen wir abseits der Forststraße durchs Pilzland zwischen den zwei Hochbrand-Gipfeln (der hat nämlich zwei davon!)

Pilze gibts viele, dafür überhaupt keine Leute, auch der Parkplatz auf der Viehtaler Alm ist völlig leer. Dort erwarten uns bei der Rückkehr ein paar sehr entspannte Kühle und ein paar blütenweiße Kälber – sehr hübsch 🙂

Statistik: 6 Stunden, 16,5 km, 477 hm

Ein Kommentar

  1. doris stratmann schreibt:

    ich tät ja gern einen ausführlichen kommentar schreiben, geht aber sehr schlecht, weil ich etwas schlecht sehe, das nächste mal wieder. nur soviel, die kaiberln sind schon sehr süss.
    habst einen schönen tag, und kommst mich wieder einmal besuchen.
    lieben gruß

    Montag, 26. September 2022
    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert